Optatec 2020: international, spezialisiert und modern

Die 15. Optatec – Internationale Fachmesse für Optische Technologien, Komponenten und Systeme – wird vom 12. bis 14. Mai 2020 zum beachtenswerten Branchentreffpunkt, bei dem sich die wichtigsten Player der optischen Industrie an einem Messeplatz treffen. Mehr als die Hälfte der Aussteller kommen aus dem Ausland in die Messestadt Frankfurt/M.

Die diesjährige Optatec toppt die vergangene Fachmesse für Optische Technologien, Komponenten und Systeme, die alle zwei Jahre stattfindet, schon jetzt hinsichtlich der Ausstellungsfläche. 2018 hatte die Optatec mit 540 Ausstellern aus 32 Nationen und 5.803 Besuchern aus 45 Ländern erfolgreich stattgefunden. Die positive Stimmung aus 2018 und die hohe Internationalität dieser Fachmesse setzt sich somit in diesem Jahr fort. An drei Messetagen können sich Fachbesucher ein Bild machen über das weltweite Angebot an Produkten, Detail- und Systemlösungen sowie Anwendungen aus dem Feld der optischen Technologien. Für eine solche Themenausrichtung mit einer derart hohen Internationalität gibt es weltweit keine vergleichbare Veranstaltung.

 

Treffpunkt der wichtigsten Player 

SCHOTT Advanced Optics bestätigt, dass die Optatec der Branchentreff in Deutschland beziehungsweise Europa ist, bei dem sich die wichtigsten Player der optischen Industrie an einem Messeort treffen. „Hierdurch ist die Optatec unsere wichtigste Leitmesse in Europa“, versichert Oliver Hart, Marketing Communication Advanced Optics der SCHOTT AG in Mainz. Unter dem Motto „Material makes the difference“ wird SCHOTT in diesem Jahr Spezialgläser und Materialien für verschiedene Märkte und Applikationen in der Optik und der Photonik zeigen.

 

Optik und Photonik im Fokus – Basis für neue Technologien

Hochaktuell und von großem Interesse ist die Tatsache, dass die Messethemen der Optatec rund um Nachhaltigkeit sowie Klima- und Umweltschutz eine besondere Bedeutung innehaben: Optik und Photonik leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, die fundamentalen physikalischen Vorgänge auf der Erde besser zu verstehen. Optische Materialien sind wichtige Treiber bei der Erforschung, Entwicklung und Fertigung neuer klimafreundlicher Technologien. „Optik und optische Materialien spielen somit eine Schlüsselrolle, die von der Energieerzeugung über die Speicherung bis zur aktiven Reduzierung von Emissionen reicht“, unterstreicht Oliver Hart.

 

Businessplattform mit Know-how-Transfer

Von der Optatec als globale Wissensplattform und Marktbereiter in Sachen optische Technologien profitieren Fachbesucher, indem sie hier Lösungen für ihre Aufgabenstellungen finden. Durch ein erstklassiges Rahmenprogramm gerät diese Fachveranstaltung zur spezialisierten Branchenplattform, auf der Know-how transferiert werden kann und sich neue Geschäftskontakte ergeben. Im Rahmen des Ausstellerforums werden mit Fachvorträgen aktuelle, relevante Themen der Branche behandelt. Außerdem können sich die Besucher 2020 bei einem SPECTARIS-Workshop zum Thema DIN ISO 10110 über den aktuellen Stand und geplante Erweiterungen der Zeichnungserstellung für optische Elemente und Systeme informieren.

 

In die Welt der Forschung schnuppern

Nachwuchskräfte der Branche dürften sich für die Optatec interessieren und sollten sich deshalb den Messetermin unbedingt notieren: Mit dem Technologiepark, der in einem Zusammenschluss von Hochschulen gebildet wird, erhalten junge, technikinteressierte Menschen Einblicke in die Forschung. Mit einem Jobboard powered by OptecNet Deutschland e.V. wird ein Überblick über die Marktsituation der Branche geboten – die sich weiter positiv entwickelt, weil die fortschreitende Automatisierung und Digitalisierung in allen Industriezweigen auch auf modernen optischen Technologien fußt. Auch ein Schülertag ist geplant und wird das Interesse an optischen Technologien wecken.

 

Weltweit einmaliges Themenangebot – Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis

Die Optatec findet im Zweijahres-Turnus statt. Ihr Themenfeld umfasst optische Bauelemente, Materialien, Beschichtungen, optomechanische Komponenten und Bauelemente, Faseroptik, Lichtwellenleiter, Laserkomponenten, Photonik sowie Systeme der additiven Fertigung, der industriellen Bildverarbeitung und der optischen Messtechnik. Die Optatec schlägt die Brücke zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen, neuen Technologien und praktischer Anwendbarkeit.