Messetermin der Optatec wird aufgrund aktueller Situation verschoben

Die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 hat bei allen Beteiligten zu großer Unsicherheit und bei uns zu vielfachen Anfragen in Bezug auf die Durchführung der Messeveranstaltung „Optatec“ geführt.

In Anbetracht der aktuell gegebenen Situation haben wir uns nun in enger Abstimmung mit dem Messebeirat entschlossen, die ursprünglich für den Zeitraum 12. bis 14. Mai 2020 vorgesehene Veranstaltung zu verschieben!

Die „Optatec“ wird nunmehr in der Zeit vom

17. bis 19. November 2020

stattfinden! Die Messe Frankfurt hat uns für diesen Zeitraum geeignete Räumlichkeiten zugesagt.

Grundlage unserer Entscheidung ist die Dritte Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus des Landes Hessen vom 14. März 2020, wonach Veranstaltungen mit einer zu erwartenden Zahl von mindestens 100 Teilnehmern verboten wurden. Die Verordnung ist zwar zunächst bis einschließlich 18. April 2020 befristet. Auch nach den Erfahrungen in anderen Bundesländern ist jedoch mit hinreichender Wahrscheinlichkeit mit einer anschließenden Verlängerung des Verbots zu rechnen (ein gleichartiges Verbot in Baden-Württemberg reicht bereits jetzt bis 14. Juni 2020).

Hinzu kommt, dass die Ungewissheit über eine Verlängerung und deren Dauer eine verantwortungsvolle Planung für Veranstalter und Aussteller nicht zulässt und der wirtschaftliche Erfolg infrage gestellt werden muss, nachdem ein Ausbleiben von Ausstellern und Besuchern aufgrund der Pandemie nicht auszuschließen wäre.

Schließlich und nicht zuletzt bewegt uns auch die Fürsorge um die Gesundheit von Ausstellern, Arbeitnehmern und Besuchern, die wir keinen vermeidbaren Risiken aussetzen möchten.

Wir bieten allen Ausstellern an, die geschlossenen Ausstellungsverträge auf den neuen Veranstaltungszeitraum umzustellen.

Wir bitten um Verständnis für die Verschiebung der Veranstaltung, die aufgrund des Veranstaltungsverbots und aus Fürsorge für die Gesundheit aller Beteiligten leider unvermeidbar ist.