14. Optatec – Internationale Fachmesse
für optische Technologien, Komponenten und Systeme
15.–17. MAI 2018 FRANKFURT
16.01.2017

Optatec – Open Innovation in Optischen Technologien


Optatec 2018 registriert Buchungs-Boom 

Wurden Optische Technologien bis vor kurzem eher nur im Bereich Technologie-Insider abgehandelt, brechen sie in den letzten Jahren in aller Breite in neue Einsatzgebiete auf und substituieren dabei mehr als nur herkömmliche Techniken und Verfahren. Neben den mehr oder weniger bekannten Anwendungsfeldern wie Solar/Photovoltaik oder Optoelektronik in IBV-Systemen -Industrielle Bild Verarbeitung und vor allem der Laser-Technik treten seit einiger Zeit auch anderweitige Anwendungen etwa zum Daten und Licht – Energietransfer, auf den Plan. Des Weiteren sind, nicht nur im Kontext mit minimalinvasiven Untersuchungs- und Operationsmethoden, medizintechnische Einsatzfälle buchstäblich im Fokus Optischer Technologien auch die hoch innovativen 3D-Printing-Systeme basieren elementar, auf dem gezielten Einsatz Optischer Technologien.

Optische Technologien im Aufbruch

Diese Aufzählung ließe sich auch in anderen Industrie-Segmenten munter fortführen, z. B. in der Halbleitertechnik oder erneut in der Solarzellen-/Photovoltaik-Produktion. Zu nennen wäre hier im ersteren Fall die Silizium-Photonik und im zweiten Fall die deutlich effizientere und wirtschaftlichere Herstellung von Dünnschichtsolarzellen, wodurch diese gegenüber der heute in Asien praktizierten Massenfertigung wieder konkurrenzfähiger werden. Schließlich spielt die Photonik auch bei der Digitalisierung so gut wie aller Industrien eine zentrale Rolle. Denn sie ist, auf der Basis digitaler Lichttechnologien, der Schlüssel für Komponenten und Baugruppen in Kameras, Sensoren, Scannern, Lichtquellen und Lasersystemen jeglichen Leistungsgrades.

Neue Anwendungen als Markttreiber

Ein bisschen scheint es aktuell so, also ob sich neben den besagten Technologie-Insidern nun auch andere Industriebereiche ernsthaft für die Einsatz- und Anwendungs-Möglichkeiten Optischer Technologien interessieren. Dadurch gerät der Markt ordentlich in Bewegung, wie auch die „Macher“ der Optatec – Internationale Fachmesse für Optische Technologien, Komponenten und Systeme, erfreut feststellen durften und dürfen: „Die 14. Optatec findet ja erst wieder vom 15. bis 17. Mai 2018 im Messezentrum Frankfurt statt, also in 16 Monaten, und doch können wir bis heute zum Jahresanfang 2017, ausgehend von der sehr guten Aussteller-Anzahl der Optatec 2016, bereits rund 60% erneute Anmeldungen verbuchen. Die Hallen-Aufplanung ist im vollem Gange und wir sind zuversichtlich, dass Ergebnis der vergangenen 13. Optatec mit gut 570 Ausstellern aus 31 Ländern überbieten zu können.“, so die Projektleiterin der Optatec, Karen Waldow.

Konsequentes Festhalten am Zukunftsmarkt für Optische Technologien

Stand heute sind bereits Hersteller und Anbieter aus 22 Nationen vertreten, wobei sich vor allem Aussteller aus Deutschland und aus dem asiatischen Raum mit schnellen Buchungen hervortun. Ganz offensichtlich sehen sie sich mit ihrem Angebot an Optischen Komponenten, Materialien, Beschichtungen und Systemen, für das sich 73% der zuletzt mehr als 5.600 Fachbesucher aus 55 Nationen interessierten, bestens aufgestellt, um beim anspruchsvollen Fachpublikum der weltweit führenden Fachmesse Optatec erneut reüssieren zu können. Nicht zuletzt zahlt sich auch der „lange Atem“ des privaten Messeunternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG aus, die Fachveranstaltung Optatec fortwährend voranzutreiben, ob schon „Optische Technologien“ lange Zeit als „exotische Technologien“ angesehen waren, aus denen sich nur im begrenzten Rahmen ein neuer und zukunftsträchtiger Markt entwickeln lässt.