Optatec 2018 mit Kongress-Begleitung

Noch mehr Fachinformationen, Knowhow-Austausch und kürzere Wege auf der Leitmesse

Kooperationspartner SPIE Europe wird die kommende Optatec – Internationale Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme vom 15. bis 17. Mai 2018 mit der Konferenz „Optical Systems Design“ begleiten. Vom dadurch gesteigerten Austausch und dem Netzwerken profitieren Aussteller und Besucher gleichermaßen.

Vom erneut im internationalen Messezentrum Frankfurt stattfindenden Branchentreffen, kann Karen Waldow, die Projektleiterin der global bedeutenden Leitmesse Optatec, die vom Messeunternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG, als privater Veranstalter durchgeführt wird, Erfreuliches melden. Die Ausstellerzahl hat bereits jetzt ihren Stand von vor zwei Jahren erreicht. Mehr als die Hälfte der teilnehmenden Unternehmen kommt aus dem Ausland, derzeit aus knapp 30 Nationen. Damit wird auch die kommende Optatec einen sehr hohen Internationalisierungs-Grad aufweisen, der sich an hohen internationalen Besucherzahlen zeigen wird. Zur alle zwei Jahre stattfindenden Optatec 2016 kamen mehr als 5.600 Menschen aus 55 Ländern nach Frankfurt am Main.

Das Plus zur Fachmesse: hochkarätiges Rahmenprogramm

„Die Entwicklungen in der Optik schreiten rasant voran“, konstatiert Projektleiterin Waldow. Einer der Gründe, warum sich die Optatec stets neu erfindet und mit der Dynamik der Märkte Schritt halten muss. Um die Erkenntnisse aus der Wissenschaft, den Unternehmen und der Praxis zusammenzubringen, begleitet die Fachmesse in Frankfurt stets ein hochkarätiges Rahmenprogramm. In diesem Jahr zieht Messeveranstalter Schall mit dem begleitenden Kongress noch ein weiteres As aus dem Ärmel. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner SPIE Europe wird dieser Programmpunkt den Informationsaustausch weiter fördern und alle Experten, Anwender und Wissenschaftler zusammenbringen, die weltweit Rang und Namen haben. Zielgruppe der Veranstaltung sind Techniker, Ingenieure, Wissenschaftler und Manager im Bereich der optischen Systeme. „Die Anmeldezahlen für die Vorträge lassen darauf schließen, dass wir die Besucherzahlen der vergangen Jahre erreichen bzw. überschreiten werden“, sagt Kongressverantwortliche bei SPIE Europe Karin Burger. Die Kooperation mit der bedeutenden Fachmesse Optatec sei aufregend und gewinnbringend für Aussteller wie Besucher. „Wir hoffen mit der Zusammenarbeit das Netzwerk-Erlebnis zu maximieren“, so Burger. Weitere Vorteile sieht die SPIE-Mitarbeiterin in den kurzen Wegen, dem direkten Kontakt zwischen Experten und Ausstellern sowie in der Möglichkeit, eventuelle Zusammenarbeit diskutieren zu können.

Bewährte Highlights 2018 wieder dabei

Neben allem Neuen setzt die Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme auch auf Altbewährtes, beispielsweise was das Rahmenprogramm betrifft. Zu nennen wäre hier das sehr begehrte Aussteller-Forum oder der erneut stattfindende Technologiepark Bildung & Forschung „Photonik studieren – Hochschulen stellen sich vor“. Ein Schüler- und Studententag spült unter anderem bei einem von Studenten geführten Messerundgang neue Besucher und angehende Fachkräfte auf die Messe.

Zu erwähnen wäre in diesem Zusammenhang auch die Start-up Challenge von Kooperationspartner OptecNet. Bei diesem Wettbewerb haben junge Unternehmen die Möglichkeit ihre hervorragenden Geschäftsmodelle, innovative Technologien und Dienstleistungskonzepte zu präsentieren. Die ersten drei Platzierten werden von mehreren Firmen und Ausstellern ausgezeichnet sowie gefördert. Der Sieger von 2016, die GATTAquant GmbH, zeigt sich in diesem Jahr mit seinem eigenen Messestand. Powered by Schall.

Last but not Least bereichert der Branchenverband SPECTARIS für optische, medizinische und mechatronische Technologie die Optatec mit einer Gesprächsrunde anlässlich des Tags des Lichts.